Informationen für schwerbehinderte Beschäftigte

Um die Nachteile für Schwerbehinderte im Arbeitsleben auszugleichen, stehen diese unter dem besonderen Schutz des Gesetzes zur Sicherung der Eingliederung in Arbeit, Beruf und Gesellschaft (SGB IX). Neben einem erweiterten Kündigungsschutz, der Regelung des Zusatzurlaubs und des Nachteilsausgleichs finden sich in diesem Gesetz vornehmlich die begleitenden (technischen) Hilfen für das Arbeitsleben, die Schwerbehinderten zur Erleichterung der Ausübung ihrer Berufstätigkeit zur Verfügung gestellt werden können.

Als schwerbehinderte/r Beschäftigte/r können Sie u.a. technische Arbeitshilfen sowie Hilfen zur Einrichtung eines behindertengerechten Arbeitsplatzes erhalten. Beratung und Hilfen bei der Antragstellung erhalten Sie beim Personalrat und den Vertrauensleuten der schwerbehinderten Menschen. Darüber hinaus können Sie sich an diese Interessenvertreterinnen und -vertreter mit allen Fragen und Problemen wenden, die mittel- und unmittelbar mit Ihrer Behinderung in Zusammenhang stehen.

Um die Ihnen ggf. zustehenden Hilfen zu erlangen, ist es zunächst notwendig, dass Ihre Schwerbehinderung festgestellt ist bzw. der Antrag zur Feststellung bei der Stadt Wuppertal, Ressort Soziales eingereicht wurde. Ab Antragsabgabe wird bereits der o.g. besondere Schutz wirksam. Zudem sollten Sie umgehend Dez. 4.1. über Ihren Antrag oder die anerkannte Schwerbehinderung in Kenntnis setzen.

Schwerbehinderte mit einem amtlichen Parkausweis können die für Behinderte vorgesehenen Parkflächen in den Parkhäusern PA, PB und PC benutzen. Darüber hinaus können auch Schwerbehinderte mit Gehbehinderung (Merkzeichen G) diese Parkflächen benutzen. Voraussetzung hierfür ist ein Parkausweis der Hochschule, den Sie bei Herrn Christiansen (P.10.02, Telefon: 0202-439 – 3907, Fax: 0202-439- 3834) beantragen können.

Die aktuelle Vertrauenspersonen der Schwerbehinderten und die Stellvertreterinnen und Stellvertreter sowie alle weiteren Informationen finden Sie auf dem Webauftritt der

Schwerbehintenvertretung an der Bergischen Universität

http://www.sbv.uni-wuppertal.de/

Weitere Infos über #UniWuppertal: